Luxemburg – In der Nacht zum Nationalfeiertag ging bei der Polizei gegen 1.20 Uhr eine Beschwerde darüber ein, dass eine Gruppe von Jugendlichen auf dem Plateau St-Esprit Lärm machte und Graffiti sprayte.

Da sich zu diesem Zeitpunkt sehr viele Menschen hier aufhielten, konnte die Polizei diese Personen nicht ausfindig machen. Am nächsten Tag war an der „Flamme du souvenir“ das Wort „united“ zu lesen, während hoch oben am Mahnmal der Titel des „Ton Steine Scherben“-Songs „Keine Macht für niemand“ geschrieben stand. -Tageblatt-
Unsere Meinung ist, dass man nicht aufhöhren soll seine eigene Meinung zu verbreiten, aber es ist eine Schweinerei dafür Denkmäler zu benutzen! Durch solche Aktionen werden die Arbeiten von echten Streetart Künstlern in den Dreck gezogen. Bitte gibt uns eure Meinung dazu.
Advertisements